Sigma übernimmt die Firma Foveon

“Sigma Corporation Acquires Three-layer Image Sensor Developer Foveon, Inc.” heißt es auf der Sigma Webseite. Auf gut deutsch “Die Sigma Corportation erwirbt den Drei-Layer Bildsensor Hersteller Foveon, Inc”

Sigma hat 100% der Aktien an Foveon erworben. Foveon wird weiterhin in San Jose (Californien, USA) die Sensoren herstellen. Durch die Übernahme von Foveon erhofft man sich nicht nur Verbesserungen in der Produktion von neuen Bildsensoren, sondern auch Synergieeffekte im zusammenspiel zwischen Kamera und Sensor um in Sachen Funktion und Bildqualität weiterhin die Bedürfisse anspruchsvoller Fotografen zu befriedigen.

Sigma und Foveon werden weiterhin die X3-Sensortechnologie, im stetig wachsenden Digitalkameramarkt, vorrantreiben. 

Man darf gespannt sein, was die Zukunft bringt und mit welchen neuen Sensoren uns Sigma/Foveon beglücken wird. Vielleicht ja sogar mal den “Vollformat” Kleinbild-Sensor, den sich die Community seit Jahren schon wünscht. 

Orginal Pressemeldung:
http://www.foveon.com

http://www.sigma-photo.co.jp

flattr this!

DP1 – Firmwareupdate 2.0

Sigma hat ein neues Firmwareupdate für die DP1 veröffentlicht. Die Version 2.0 bringt zwei neue Funktion.
Zum einen kann jeder der Zoom-Knöpfe mit einer seperaten Funktion belegt werden und zum anderen wird nun der Vergrößerungsfaktor beim Zoom bei der Bildnachschau angezeigt. Zum Download gibts das ganze wie immer auf der DP1 Specialwebsite von Sigma.
Vermutlich sind noch andere Bugs gefixt worden, da es sich doch im einen ziemlich großen Versionsprung handelt.

Zu beachten!!! Bei diesem Firmwareupdate kommen zum ersten mal, wie wir es schon von der SD14 gewohnt sind, zwei Firmwaredateien zum einsatz. Es müssen zwingend BEIDE Dateien ( dp1v200.bin und dp1u200.bin ) eingespielt werden. Bitte unbedingt genau die Anleitung befolgen. 

Download:
http://www.sigma-dp1.com/software/firmware/

flattr this!

Sigma DP1 in der exklusiven Holzkiste

Gerade hab ich auf der Sigma Deutschland Website entdeckt, dass die DP1 mit allem Zubehör was es dafür gibt, in einer edlen Holzkiste verkauft wird.

Quelle Foto: Sigma (Deutschland) GmbH

Für 899 EUR erhält man die DP1, den Blitz EF-140 DG, den Aufstecksucher VF-11,  die Makrolinse AML1, die Sonnenblende HA-11 und die exklusive Picard-Tasche aus braunem Leder. Würde man alles einzeln kaufen kommt man UVP auf 1174 EUR, damit spart man 275 EUR wenn man sich das Set kauft. Für Sammler und absolute Sigma Fans genau das richtige.

flattr this!

Sigma 2001 – eine Zeitreise

Google stellt anläßlich ihres 10ten Geburtstags ihren ältesten Suchindex von 2001 bereit. 
Auf der Suchergebnissseite wird man über die Links “View old version on the Internet Archive”  dann zu den Seiten von damals weitergeleitet. Einige Bilder fehlen zwar auf den alten Webseiten,  aber trotzdem kann man noch einige interessante Sachen aus der damaligen Zeit heraus finden.

Beim suchen nach “Sigma Photo” stösst man z.B. auch auf eine Seite, wo die exotischen Bezeichnungen der alten Sigma Objektive wie “DF” “DL” “UC” und “HF” erklärt werden.
Auf Sigma-photo.de findet stellt man fest, dass die aktuellen Sigma Kameras die SA 7 und die SA 9 waren. Die SA 5 war Auslaufmodel, von der SA 300 hab ich auch noch was gefunden aber nichts von der Sigma Mark-1. Man beachte, das ganze ist gerade mal 7 Jahre her. Schon der Wahnsinn, was sich in dieser Zeit getan hat, die Digitalen wurden zum Mainstream und Analog gibts neu überhaupt nicht mehr zu kaufen.

Weiterhin fand ich heute heraus, dass die Firma Foveon schon damals die ersten digitalen Studiokameras (die Foveon II) mit “Vollfarbchip” gebaut hat. Mit der Kamera richtet sich Foveon speziell an Mittelformat Fotografen. Was schon der Quadratische Sensor mit 2000×2000 Pixeln deutlich macht. Die Bilder haben sich laut Angaben auf 40×40 inch (1 x 1 Meter) vergößern lassen. Damals haben sie schon gegen Farbinterpolation und den Moiré-Effekt mit Hilfe von drei “Schichten” gekämpft. Wobei damals nicht auf einen 3-Layer Sensor Technik, sondern auf 3 einzelne Chips, gesetzt wurde. Die Kamera produzierte so 12MP an Bilddtaten. Die Kamera wurde für $23.900 verkauft. 
Einen 16 Megapixel Chip hatten sie bereits angekündigt.

Macht mit bei der kleinen Zeitreise und probiert es selbst aus, was Google schon vor 7 Jahren wußte. Die Suche wird leider nur wenige Wochen verfügbar sein. Schade eigentlich, aber über archive.org kann aber trotzdem immer auf die alten Seiten zugegriffen werden.

flattr this!

Imaging Resource Interview mit Sigma CEO

Das Online Magazin Imaging Resource berichtet täglich von der Photokina in Köln und hat ein Interview mit dem Sigma CEO und Gründer geführt. In dem Interview geht es um die drei neu vorgestellten Produkte. Die DP2, die SD15 und das neue 24-70mm F2.8 werden angesprochen.

Zur DP2 erfährt man, dass der neue DSP Chip “True II” viel schneller arbeitet. Bilder aber nicht nur schneller abspeichert und bearbeitet werden, sondern auch schneller Bildserien erlaubt. Die Autofokusgeschwindigkeit wurde ebenfalls gegenüber der DP1 verbessert und die “True II” Engine liefert eine bessere Bildqualität und weniger Bildrauschen. Verfügbar soll die DP2 im Februar 2008 sein. 

Die SD15 setzt, wie bereits bekannt, ebenfalls auf den neuen “True II” Bildprozessor, welcher wie schon bei der DP2 für bessere Bildergebnisse und weniger Rauschen führen soll. Ebenfalls schon bekannt das größere 3 Zoll Display mit besserer Qualität. Eine der größten Änderungen zur SD14 ist, dass die SD15 auf SD-Speicherkarten setzen wird. Viele Hersteller machen momentan den wechsel von CompactFlash auf SD-Cards, da hier die Kapazität und Schreibgeschwindigkeit in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Die SD15 soll im April 2009 in den Geschäften verfügbar sein.

Zum neuen 24-70mm gibts zu sagen, dass es anstelle der Front Fokusierung nun auf eine Innenfokusierung gesetzt wird. Diese bringt eine bessere Bildqualität bei bei Makro Aufnahmen. Die Nahgrenze bleibt unverändert bei 38cm, wie beim Vorgänger, aber die Auflösung wurde eben in diesem Bereich gesteigert. Der HSM Antrieb sorgt nicht nur für eine schnelle lautlose Fokusierung sondern auch für eine präziseren Fokus, da der HSM Motor schneller gestoppt werden kann als ein herkömmlicher AF-Antrieb, sollten Fehlfokusierungen nicht auftreten. Das Objektiv soll noch, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, im Dezember diesen Jahres auf den Markt kommen.

flattr this!